Als Technik- und Gadget-Blogger stets die neuesten Geräte noch vor dem aktuellen Marktstart in den Händen zu halten, zu testen und dafür bezahlt zu werden. Oder als Reise-Blogger die Welt bereisen, über Hotels und Freizeit-Attraktionen und Hot-Spots berichten und das oftmals nicht nur kostenlos, sondern damit auch noch Geld zu verdienen. Viele Blogger leben bereits diesen Traum. Und wann willst Du Blogger werden, um diesen Traum Wirklichkeit werden lassen?

In diesem Artikel zeige ich dir, was es bedeutet Blogger zu sein, welche Aufgaben und Herausforderungen du als Blogger zu bewerkstelligen hast und in wie weit der Traum vom erfolgreichen Blog Wirklichkeit werden kann.

Was ist ein Blog?

Was ist ein Blog - Blogger werdenDer Begriff Blog ist die Abkürzung vom ursprünglich englischen Wort Weblog und stellt eine Art Onlinetagebuch im Web dar. Er besteht aus den Wörtern Web und Log, wobei log das klassische Tagebuch repräsentiert. Bei den ersten Blogs, ja sogar die ersten Jahre des Bloggens, hatte man über sich, seine Person und Geschichten und Erlebnisse seines Lebens berichtet. Im Laufe der Jahre hat sich hier vieles verändert. Heute spezialisieren sich Blogger zunehmlich auf Themen wie Technik, Reisen, Fashion, Lifestyle und Fitness und fokussieren sich somit auf ein einzelnes Thema. Meist jedoch noch granularer in Form einer Nische zu einem dieser Themen, da dieser Themenkomplex einfach zu umfänglich wäre.

Was ist ein Blogger?

Blogger ist, wer Blog-Artikel schreibt. Dabei muss man als Blogger selbst nicht zwangsläufig einen eigenen Blog betreiben, sondern kann als Gastblogger verschiedene Blogs mit seinem Expertenwissen unterstützen. Bist Du dir noch nicht wirklich sicher, ob Du dich tatsächlich als Blogger mit einem eigenen Blog durchstarten möchtest, kannst Du als Gastblogger erste Erfahrungen und Eindrücke sammeln.

Was macht ein Blogger (m/w/d)?

Was ein Blogger macht, also die Tätigkeit eines Bloggers, beschränkt sich nicht nur auf das Schreiben von Blog-Artikeln. Wenn Du als Blogger deinen eigenen Blog betreiben, ja gar damit Geld verdienen möchtest, musst Du dich neben dem schreiben von Blog-Artikeln auch weiteren Herausforderungen stellen. Denn die Tätigkeit eines Bloggers ist keinesfalls auf das Schreiben von Blog-Artikeln zu reduzieren. Noch vor dem Schreiben eines Blog-Artikels steht meist die Analyse und Recherche. Schließlich möchtest Du mit fundierten und ausführlichen Informationen den Leser begeistern. Dann geht es um die inhaltliche strukturierte Aufbereitung des Artikels, so dass der Leser nicht vorzeitig die Seite verlässt, sondern den Beitrag bis zum letzten Wort verschlingt. Hierzu zählt auch die Gestaltung von Grafiken, die Auswahl geeigneter lizenzfreier Bilder, um den Artikel etwas aufzulockern.

Und hat man dann den Button zum veröffentlichen des Beitrages geklickt, ist noch lange nicht Feierabend. Denn nun beginnt die eigentliche Arbeit – das Marketing. In diesem Fall deinen neuen Blog-Artikel in sozialen Netzwerken zu verbreiten, auf Kommentare zu reagieren und Feedback der Leser zu nutzen, um entweder den bereits veröffentlichten Artikel weiter zu optimieren, als auch neue Themen zu identifizieren.

Neben deinen Marketing-Fähigkeiten, zu welchen neben Social-Media auch das Thema Suchmaschinenoptimierung (SEO) zählt, werden auch immer wieder Logik- und Technik-Skills eingefordert, um deinen Blog für deine Leser als auch für Suchmaschinen attraktiv zu halten. Nun ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und keiner erwartet, dass Du in all diesen Disziplinen bereits Experte bist. All das wirst Du aber lernen, bzw. lernen müssen, wenn Du als Blogger mit deinem Blog erfolgreich sein und bleiben möchtest.

Ausbildung als Blogger, gibt es das?

Liest man im Profil so manch einer Person die Job-Beschreibung „Blogger“, könnte man glatt meinen, dass Blogger ein Beruf ist, welchen man mit einer klassischen Ausbildung lernen kann. Dem ist aber nicht so. Die Ausbildung zum Blogger gibt es nicht.

Möchtest Du Blogger werden, musst Du bereit sein viel zu lernen, musst Durchhaltevermögen und Ausdauervermögen mitbringen, um nicht bereits zu Beginn deiner Blog-Karriere zu scheitern.

Voraussetzungen & Eigenschaften eines Bloggers

Blogger Voraussetzungen EigenschBlogger ist nicht gleich Blogger. Einzig und allein die Tatsache einen eigenen Blog zu betreiben macht keinen Blogger aus. Denn ein Blog ins Leben rufen kann ausnahmslos jeder. Das zeigt einem auch die Frequenz, in welcher neue Blogs ins Leben gerufen werden. So wird alle 2 Sekunden ein neuer Blog ins Netz gestellt. Doch ca. 90% der Blogs liegen nach anfänglicher Euphorie brach und generieren keine neuen Blog-Artikel mehr.

Hier möchte ich dir zeigen, welche Voraussetzungen und Eigenschaften ein Blogger mitbringen muss, um erfolgreich zu sein.

1Anspruch

Blogger Eigenschaften - Anspruch - Klasse statt Masse

Wenn ich eines immer wieder predige, was Du auch in diversen Artiklen von mir findest, ist die Qualität der Blog-Artikel. Gerade zu Beginn neigen Blogger dazu, möglichst viele Beiträge innerhalb kürzester Zeit veröffentlichen zu wollen, um dem Leser das eine entsprechende Auswahl an Blog-Artikeln bieten zu können. Doch fehlt die Qualität in den Beiträgen, werden diese weder in Suchmaschinen mit Keywords gut ranken, noch werden die Leser sich daran erfreuen. Dein Anspruch als Blogger sollte es daher immer sein hochwertige Blog-Artikel zu veröffentlichen und nicht einfach nur billigen Content rauszuhauen.

2Ausdauer

Blogger Eigenschaften - Ausdauer - Durchhaltevermögen

Die Welt hat nicht auf dich gewartet. Mit der Veröffentlichung deines ersten Blog-Artikels werden deshalb nicht tausende Besucher auf deinen Blog strömen und deinen Beitrag feiern. Darüber solltest Du dir im Klaren sein. Insbesondere wenn dein Blog inhaltlich mit großen Blogs konkurriert braucht es nicht nur Zeit, sondern auch entsprechender Marketing-Aktivitäten, zur Steigerung der Besucherzahlen und der Erschließung einer Stammleserschaft.

Übrigens zählt die mangelnde Ausdauer zu den häufigsten Gründen, warum Blogger scheitern. Ich kann dich an dieser Stelle nur ermutigen nicht die Flinte so schnell ins Korn zu werfen und aufzugeben, auch wenn deine aktuellen Besucherzahlen im zweistelligen Bereich liegen. Denn wenn Du am Ball bleibst, kann das sich schnell ändern. Du musst es allerdings wollen.

3Authentizität

In allem was Du schreibst und tust solltest Du immer authentisch bleiben. Sei Du selbst beim schreiben deiner Blog-Artikel und verbiege dich und deine Beiträge nicht um anderen zu gefallen, bzw. auch des Geldes wegen nicht. Auch wenn Du mit deiner Sichtweise möglicherweise gegen den Strom schwimmst, kannst Du damit dennoch Leser begeistern. Entscheidend hierbei ist, dass Du deine Sichtweise offenlegst und so dem Leser die Möglichkeit gibst, deine Gedankengänge nachzuvollziehen.

4Begeisterung

Begeisterung und Leidenschaft beim Bloggen

Stell dir vor, dir möchte jemand ein Produkt verkaufen, doch irgendwie springt der Funke nicht über. In seiner Produkt-Präsentation fehlt dir das Feuer und die Begeisterung. Der Eindruck entsteht, dass dein Gegenüber nicht hinter dem Produkt steht. Und genau das kann dir auch beim bloggen zum Verhängnis werden. Denn schreibst Du über ein Thema, welches dich nicht interessiert und nicht begeistert, vermittelst Du dies auch dem Leser. Lege deinen Fokus stets auf Themen, die dich begeistern und dir am Herzen liegen. Themen, in welchen Du dich selbst als Experte siehst. Du musst jedoch nicht Experte sein. So kannst Du beispielsweise auch deine Lernerfolge mit deinen Lesern teilen und diese daran teilhaben lassen.

5Ehrlichkeit

Blogger Eigenschaften - Ehrlichkeit - Wahrheit Falsch und Fake

Nicht alle Blogger nehmen es mit der Ehrlichkeit genau. Insbesondere wenn es darum geht mit einem Blog Geld zu verdienen, greifen viele Blogger mit fingierten Test- und Erfahrungsberichten in die Trickkiste, indem sie sich der Erfahrungsberichte aus Amazon-Rezensionen bedienen. Auch bezahlte Produkt-Tests, in Form von Sponsored-Posts und Advertorials stellen das getestete Produkt besser dar, als es eigentlich ist.

Ich kann nur dazu raten, nicht mit der Ehrlichkeit und dem Vertrauen deiner Leser zu spielen. Auch ich schreibe Produkttests. Doch lasse ich mich weder auf einen Deal ein, um ein Produkt besser zu präsentieren, als es ihm gebührt, noch schreibe ich einen Test- und Erfahrungsbericht über ein Produkt, oder eine Dienstleistung, die ich selbst weder direkt, noch indirekt genutzt habe.

6Fokus

Blogger Eigenschaften - Fokus - fokussiert bloggen

Erfolgreiche Blogger fokussieren sich in ihrem Blog auf eine Nische, bzw. einen Themenbereich, betreiben dafür aber mitunter mehrere dieser Nischenblogs. Oder wie würdest Du reagieren, wenn Du in einem Technikblog gleichzeitig noch Kochrezepte und Urlaubsberichte vorfindest? Ich selbst habe vor 10 Jahren auch den Fehler begangen und mit einem Gemischtwarenblog alle möglichen Themenbereiche abgedeckt. Meist haben die Besucher nicht mehr als einen Beitrag betrachtet, weil ich mich mit meinem Blog nicht auf ein Thema fokussiert hatte. Den Fokus eines Blogs auf ein Thema zu legen hat sich ausbezahl, denn die Besucher finden nun weitaus mehr Inhalte, die sie ebenfalls interessieren, was sich auch in steigenden die Seitenaufrufen und der Verweildauer positiv bemerkbar macht.

7Interaktion

Blogger Eigenschaften - Interaktion mit Lesern und anderen Bloggern

Die Interaktion mit deinen Lesern ist extrem wichtig und bildet mit den Grundstein zum Erfolg. Kommentiert ein Leser deinen Blog-Artikel oder Aktivitäten in Sozialen-Netzwerken, dann ist deine Aktion gefordert. Auch lohnt sich der Blick über den Tellerrand, indem Du mit anderen Bloggern kooperierst, Gastbeiträge veröffentlichst und so dein Netzwerk und deine Reichweite ausbaust.

8Kreativität

Bloggen - Kreativität als Blogger

Sei kreativ, indem sich deine Beiträge inhaltlich von Beiträgen anderer Blogger signifikant abheben und den Leser auf eine Weise begeistern, wie es der Wettbewerb nicht tut. Aber auch die Kreativität Neues zu wagen und zu experimentieren, kann dir als Blogger zum Erfolg verhelfen. Blog-Artikel lockerst Du gekonnt mit passenden Bildern, Grafiken und Illustrationen auf. Auch kannst Du deinen Lesern beispielsweise deine Ratgeber auch in Form eines PDFs, inklusive Checkliste bereitstellen. Und wenn Du besonders kreativ bist, kannst Du mit einer selbst erstellten Infografik eine hohe Verbreitung genießen.

9Persönlichkeit

Hinter jedem Blogger steht eine Person mit eigener Persönlichkeit. Sei also Du selbst beim Schreiben deiner Blog-Artikel und bringe deine persönliche Note und deinen eigenen Stil mit ein.

10Leidenschaft

Blogger Eigenschaften - Leidenschaft Begeisterung und Hingabe beim bloggen

Nicht nur die Leidenschaft zum Schreiben, auch die Leidenschaft zum Thema ist macht einen Blogger aus. Schreibt ein Blogger mit Leidenschaft einen neuen Blog-Artikel, spürt man förmlich die Begeisterung und Leidenschaft zum Thema, dessen er sich annimmt.

11Lernbereitschaft

Auch wenn man sich selbst als Experte auf seinem Gebiet sieht und auch von anderen als solches wahrgenommen wird, setzt das Bloggen viel Lernbereitschaft voraus. Und bist Du durstig nach Wissen, ist das Bloggen möglicherweise genau was Du brauchst. Einerseits musst Du dein Expertenwissen auf eine Weise publizieren, um neben anderen Experten auch absoluten Anfängern dein Thema transparent zu machen. Andererseits musst Du dich aber auch mit Themen wie Design, IT, Social-Media und der Suchmaschinenoptimierung beschäftigen. Nicht alle Themen, die dich als Blogger begleiten, werden dich begeistern, wie zum Beispiel das Thema Datenschutz Grundverordnung. Doch auch hier darf man als Blogger nicht die Augen vor verschließen.

Fazit Blogger werden

Blogger kann tatsächlich jeder werden. Dazu braucht es schließlich nur einen Blog-Hoster und einen griffigen Domainnamen. Doch ein eigener Blog macht noch lange keinen Blogger aus. Es gibt eine ganze Reihe an Bloggern, die vor 10 Jahren bereits erfolgreich waren und auch noch die nächsten 20 Jahre weiterhin erfolgreich sein werden. Diese haben sich stets den Umständen angepasst, die neuesten Social-Media-Trends aufgegriffen, waren also am Puls der Zeit und konnten somit ihre Leserschaft stets weiter ausbauen und somit auch die Reichweite deutlich erhöhen. Doch es gibt auch viele von sich überzeugte Blogger, die einfach nicht begriffen haben, dass sich für ihre Inhalte niemand zu interessieren scheint. Blogger, die in ihrem Blog häufiger eine Pause, oder gar das Ende des Blogs ankündigen und dies wenige Wochen später bereits widerrufen. Was du als Blogger aus deinem Blog machst bestimmst einzig und allein du.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

*